Mailvelope

Die beiden deutschen Telekommunikationsanbieter Deutsche Telekom und United Internet (1und1, Web.de, GMX.de) gaben heute bekannt, Benutzern von De-Mail künftig eine End-to-End-Verschlüsselung anzubieten. Die Browser-Erweiterung Mailvelope wird in den Webmail-Client von De-Mail integriert und für alle PGP-bezogenen Verschlüsselungsdienste verwendet. In den letzten Monaten haben 1und1 und die Deutsche Telekom an dieser Integration gearbeitet, um die Verwendung von PGP in einer Webmail-Umgebung zu verbessern und gleichzeitig die Verbindung von Browser-Erweiterung und dem Webserver von De-Mail zu stärken.

Browser-Erweiterung für PGP

Die Mailvelope Browser-Erweiterung ist seit 2012 für Google Chrome verfügbar. In ihrer derzeitigen Version werden PGP-Funktionen zum Frontend der unterstützten Webmail-Anbieter hinzugefügt. Diese Vorgehensweise bietet den Vorteil, dass alle verschlüsselungsrelevanten Dienste und der Schlüsselspeicher in einer lokal installierten Browser-Erweiterung eingeschlossen sind, die vom Webmail-Client isoliert ist.

Mailvelope Client-API

Für die Einbindung in das De-Mail-System entwickelte Mailvelope eine Client API, die die Benutzerfreundlichkeit weiter verbessert und Funktionen wie verschlüsselte Anhänge hinzufügt. Die sicheren Komponenten der Benutzeroberfläche von Mailvelope können problemlos in die Web-Anwendungen eingebettet werden. Die API ist offen, dokumentiert und kann über unser GitHub Repository abgerufen werden.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der DE-Mail-Allianz und darauf, End-to-End-Verschlüsselung einem breiteren Benutzerkreis verfügbar zu machen.